Softlasertherapie


Bei der Softlasertherapie ( auch Low Level Laser Therapie genannt) handelt es sich um eine sogenannte Regulationstherapie. Durch die Bestrahlung mit gebündeltem Licht werden die Stoffwechselvorgänge in den Zellen aktiviert.

 

Dies bewirkt eine Anregung des Stoffwechsels, Stärkung des Immunsystems, bessere Durchblutung, Hemmung von Entzündungen und bessere Wundheilung

 

 

Die Softlasertherapie kann eingesetzt werden:

  • in der Schmerztherapie
  • bei Hauterkrankungen (z.B. Akne, Ekzeme, Pusteln...)
  • Erkältungen (z.B. Sinusitis)
  • Entzündungen (z.B. Nagelbettentzündung...)
  • Wunden und Fissuren
  • postoperative Wundheilung
  • Entstörung von Narben


Softlaser haben lediglich einen stimulierenden Effekt

auf das Gewebe. Sie sind nicht zu Vergleichen mit den

Lasergeräten aus der Chirurgie oder Augenheilkunde.



Hinweis:

Die Softlasertherapie wird, wie viele andere naturheilkundliche Verfahren auch, von der Schulmedizin nicht anerkannt.

Jeder, der solch eine Therapie an sich ausüben lässt, tut es in Kenntnis, dass die Therapie nicht wissenschaftlich nachgewiesen ist.